Weiterbildung für Arbeitsuchende (FbW)

Weiterbildung für Arbeitsuchende (FbW)

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT gestaltet spezielle Qualifizierungsmaßnahmen, mit denen für arbeitsuchende Menschen, die den Anschluss an den ersten Arbeitsmarkt wieder herstellen wollen, konkrete Berufschancen geschaffen werden. Wir orientieren uns dabei an aktuellen betrieblichen Bedarfen sowie am vorhandenen Stand der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Maßnahmeteilnehmenden. Praktika werden zum künftigen Arbeitsplatz. Fachliche und überfachliche Qualifikationen werden erworben und gezielt trainiert. Arbeitslose beenden die Zeit ohne Arbeit, Unternehmen gewinnen die erforderlichen Mitarbeiter.

Hier finden Sie ausgewählte Maßnahmeangebote:

Modulares Jobcoaching

Modulares System zur individuellen Unterstützung beim Wiedereinstieg in einen Beruf

Ein Leistungsangebot zum Beschreiten aktiver Wege zur beruflichen Integration. Das Programm führt die Teilnehmenden in besonderer Weise dazu, neue berufliche Ziele zu erkennen und die richtigen Etappen für den Neubeginn einer erfolgreichen Berufstätigkeit zu beschreiten. Es ist vor allem auch für Menschen mit Handicap und Rehabilitanden geeignet.

Menschen, die durch persönliche Gründe nicht mehr im Arbeitsprozess stehen, oft seit einer längeren Zeit, haben es seit je her schwer, eine befriedigende Berufstätigkeit zu finden. Besonders dann, wenn Leistungswille, Leistungsfähigkeit und berufliche Ziele nicht mit den aktuellen Bedingungen und Möglichkeiten des Arbeitsmarktes übereinstimmen. Bei der Unterschiedlichkeit der von diesen Arbeitsuchenden zu gehenden Wege, müssen auch die gesellschaftlichen Hilfen zur beruflichen Integration individuell und variantenreich gestaltet sein. Diesem Anspruch stellt sich unser Programm ModuS.  

Das Programm ist in drei sich ergänzende Aktivierungsmaßnahmen als aufeinanderfolgende Module gegliedert:  

Modul I - Berufliche Orientierung
Mit Unterstützung eines persönlichen Coaches werden die berufliche Ausgangslage und das mögliche berufliche „Leistungsangebot“ analysiert. Mit einem starken Fokus auf die jeweilige individuelle Situation werden Lebenschancen betrachtet und realistische Wege aus der Arbeitslosigkeit heraus entwickelt. Wesentliche Schwerpunkte sind die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, das Beherrschen eines eigenständigen Bewerbungsmanagements sowie ein umfangreiches Bewerbungstraining. Die Entscheidung zur Teilnahme an Modul II wird vorbereitet.  

Modul II - Berufliche Kompetenzentwicklung
Hier werden persönliche Anstrengungen zum Einstieg in eine Berufstätigkeit fortgesetzt. Die Gruppenmaßnahme ist mit vielen individuellen und nach persönlichen Bedarfen und Interessen gestalteten Elementen bereits deutlich auf mögliche Arbeitsaufgaben und Arbeitsplätze ausgerichtet. Das Praktikumsunternehmen ist der avisierte und auch so vereinbarte spätere Arbeitgeber.    

Modul III - Berufliche Stabilisierung
Vor allem Menschen mit einer längeren Unterbrechung ihrer Berufstätigkeit haben oft deutliche Anpassungsprobleme an bestehende Arbeitsbedingungen. Erst  nach dem Praktikum, mit richtiger Arbeit und richtiger Belastung, wird deutlich, welche Anforderungen täglich und über eine längere Zeit zu bestehen sind. Die guten und vertrauensvollen Beziehungen der Teilnehmenden zu den Coaches, Trainern und Dozenten der ADW werden aufrechterhalten und helfen in Krisensituationen.

Termine auf Anfrage

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Cornelia Driessler (Schwerin)

PRISMA 20

Eine im Zusammenwirken mit regionalen Unternehmen entwickelte Weiterbildungsmaßnahme für arbeitslose junge Menschen zur gezielten
Qualifizierung und individuellen Unterstützung beim Eintritt in eine Berufstätigkeit oder in eine betriebliche Ausbildung

Zielgruppe des Projektes „PRISMA 20“ sind Jugendliche und junge Erwachsene, deren schulische Grundkenntnisse, berufsfachliche Fähigkeiten und auch soziale Kompetenzen unzureichend ausgeprägt sind. Damit können sie die Anforderungen des 1. Arbeitsmarktes nur eingeschränkt erfüllen.
Die Idee des Projektes beruht darauf, im Rahmen eines intensiven Qualifizierungsprozesses die jungen Menschen zusätzlich durch lebenserfahrene Mentoren auf einen Weg in Arbeit oder Ausbildung zu bringen und in der Einarbeitungsphase zu begleiten.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Grit Köster (Stralsund)

ServiceCenter Spezial

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT hat, als Reaktion auf den Bedarf der Telekommunikationsbranche im Zusammenwirken mit den entsprechenden Unternehmen, spezielle Weiterbildungsmaßnahmen konzipiert und führt sie mit Erfolg durch. Die gezielte Qualifizierung von Kundenberatern und Teamleitern für Service Center erfolgt über fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht in Verbindung mit einem Praktikum. Die Bedarfe der Unternehmen werden dabei umfänglich berücksichtigt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Bernd Heiden (Schwerin)
Brigitte Rehbein (Neubrandenburg)
Grit Köster (Stralsund)
Holger Eggert (Rostock)
Matthias Fülöp (Hamburg)