Chronik

Die Chronik der AGENTUR DER WIRTSCHAFT

22. Mai 1995

Gründung der AGENTUR DER WIRTSCHAFT als Gemeinnützige Gesellschaft für Personalentwicklung und Personalintegration (AdW) mbH durch das Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Erste Geschäftsführer werden Lothar Wilken und Bernd Heiden. Die Geschäftsstelle der Gesellschaft befindet sich im Schloss Hasenwinkel.

Juni 1997

Die ADW beginnt das durch das Land Mecklenburg-Vorpommern geförderte landesweite Modellprojekt "Verbundlösung für die Organisations- und Personalentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern (VOP)" an den Standorten Hasenwinkel, Rostock, Neubrandenburg und Stralsund.

Mai 1998

Entwicklung und Beginn der Durchführung des Bundesmodellprojektes "INTEGRATIONSFACHDIENST zur Eingliederung Schwerbehinderter in das Arbeitsleben" im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung im Raum Westmecklenburg.

September 1998

Eröffnung der Geschäftsstelle der AGENTUR DER WIRTSCHAFT in Schwerin und Beginn einer schrittweisen Verlagerung der Hauptgeschäftsstelle der Gesellschaft nach Schwerin.

Mai 2000

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT blickt auf eine 5-jährige erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurück. Die Mitarbeiterzahl hat sich auf 12 erhöht.

Juni 2000

Gemeinsame Entwicklung des Jugendprojektes DuO mit dem Projektpartner IJGD - Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e.V. sowie mit dem Ministerium für Arbeit und Bau des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. und dem Arbeitsamt Schwerin. Beginn der ersten Durchführungstranche am Standort Wismar / Sternberg.

November 2000

Umzug der Geschäftsstelle Neubrandenburg in die erweiterten modernen Räumlichkeiten der Gebrüder-Boll-Straße 1.
Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter in Neubrandenburg.

April 2002

Eröffnung des Vermittlungscenters Friedland im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Friedland, Herrn Wilfried Block, des Direktors des Arbeitsamtes Neubrandenburg, Herrn Sönke Fock, und des Hauptgeschäftsführers des Allgemeinen Unternehmerverbandes Neubrandenburg, Herrn Dr. Hans Brand.

Aufnahme der Geschäftstätigkeit zur Vermittlung Arbeitsloser am Standort Friedland als Auftragsleistung des Arbeitsamtes Neubrandenburg.

März 2003

Eröffnung der Geschäftsstelle Demmin als spezialisierte Einrichtung für die Personal- und Arbeitsvermittlung in der Region zwischen Neubrandenburg und Stralsund. Beginn der Entwicklung als kompetente regionale Beratungseinrichtung. Kunden sind Unternehmen, die Personal einstellen wollen, und Menschen, die Arbeit suchen.

28. Oktober 2003

Die bisherige gemeinnützige Gesellschaft muss auf Grund veränderter Leistungs- und Auftragsstrukturen die Gemeinnützigkeit aufgeben und firmiert von hier ab als AGENTUR DER WIRTSCHAFT Gesellschaft für Personalentwicklung und Personalintegration (ADW) mbH.
Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die Kunden der Gesellschaft gelingt der finanztechnisch nicht unkomplizierte Vorgang praktisch unmerklich.

Oktober 2004

Eröffnung der Geschäftsstelle Stralsund am Stralsunder Neuen Markt. Die Geschäftsstelle Stralsund übernimmt die Durchführung des Jugendprojektes Stralsund im Raum Stralsund / Vorpommern und realisiert darüber hinaus Leistungen zur Personal- und Arbeitsvermittlung für Unternehmen und Arbeitsuchende.

Dezember 2004

Nach mehreren Veranstaltungen im Verbund der Gesellschaften des Bildungswerkes der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. führt die ADW die erste selbstständige Jahrestagung im Schlosshotel Groß Plasten durch. Auch im Jahr 2004 können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurückblicken. Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Ergebnisse und Chancen der Personal- und Arbeitsvermittlung und die Entwicklung neuer arbeitsmarktpolitischer Projekte.

Januar 2005

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT beginnt in Schwerin als Antragsteller, Mittelempfänger und Koordinierungsstelle mit der unmittelbaren Durchführungsvorbereitung für ein EQUAL-Projekt.
Unter der Projektbezeichnung "Work-Life-Balance für Menschen mit Behinderungen" sollen ab Juli 2005 gemeinsam mit 8 Projektpartnern sowie unter Einbeziehung der relevanten gesellschaftlichen Kräfte der Region Westmecklenburg neue Wege und Methoden zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit benachteiligter Menschen entwickelt und erprobt werden.

Mai 2005

Am 4. Mai 2005 gründen 11 private Arbeitsvermittler aus allen Regionen des Landes den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Ring der Arbeitsvermittler e.V.
Anwesend sind der Präsident des Ring der Arbeitsvermittler e.V., Frank Lüngen, und die Vizepräsidentin Ina Kuffner-Kock.
Gründungsmitglied ist die ADW, vertreten durch den Geschäftsführer Bernd Heiden.
Zum Vorsitzenden des Landesverbandes wird Dirk Wanka aus Altentreptow gewählt. Qualitätsbeauftragte wird Frau Heise aus Anklam.
Der Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, wird Stellvertreter des Vorsitzenden des Landesverbandes.

Juli 2005

Bei einem Sommerfest mit Geschäftspartnern und Freunden feiern die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine 10-jährige erfolgreiche Geschäftstätigkeit der ADW.
Die Jahresumsätze der ADW konnten kontinuierlich gesteigert, die Geschäftsfelder systematisch erweitert werden.
Die ADW beschäftigt aktuell 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

September 2005

Die von der Gemeinschaftsinitiative EQUAL der EU-geförderten Entwicklungspartnerschaft „Work Life Balance für Menschen mit Behinderungen“ hat unter Koordinierung der ADW ihre Arbeit aufgenommen.
Das EP-Forum am 27.09.2005 ist offizielle Auftaktveranstaltung.

Partner der ADW sind:

  • SBW Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung mbH
  • SAZ Schweriner Ausbildungszentrum e.V.
  • Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH
  • DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern
  • Berufsförderungswerk Hamburg
  • Evangelische Jugend Schwerin
  • Profil - Gesellschaft für Struktur-, Unternehmens- und Personalentwicklung mbH
  • Seminar Center 2001

Mit den Entwicklungspartnerschaften
aus Polen – Winda do Pracy
aus Italien – PE.RI.P.LO
aus Spanien – Accion por el empleo y el desarrolo socio-economico
und aus Griechenland – e-NSIST
wurde eine Transnationale Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie trägt den Titel „Joint Strategies for Handicapped People – JOSHA“. Die Verantwortung für die Transnationale Koordinierung übernimmt die ADW. Die Aufgaben des Transnationalen Sekretariats werden mit Frau Britta Kremke dem ProjektKontor 2 Mecklenburg-Vorpommern GmbH übertragen.

Die Projektdurchführung wird von den wesentlichen politischen und arbeitsmarktrelevanten Akteuren in strategischer Partnerschaft unterstützt.

Beteiligt sind:
Landeshauptstadt Schwerin
Landkreis Nordwestmecklenburg
Hansestadt Wismar
Ministerium für Arbeit und Bau Mecklenburg-Vorpommern
Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Agentur für Arbeit Schwerin
Netzwerk Migration der Landeshauptstadt Schwerin
Integrationsamt Mecklenburg-Vorpommern
Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.

Die Arbeit der EP Work Life Balance im Raum Westmecklenburg beginnt.

Dezember 2005

Die ADW bezieht am 01.12.2005 die neuen Geschäftsräume im Rostocker Doberaner Hof und ist damit in den vier großen Städten des Landes präsent – Schwerin – Neubrandenburg – Stralsund - Rostock. Angeboten wird das gesamte Dienstleistungsspektrum der ADW. Das Geschäftsfeld Arbeitnehmerüberlassung wird neu etabliert.

Dezember 2005

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW eröffnen am 09.12.2005 offiziell die neue Geschäftsstelle der ADW in Rostock.
Gleichzeitig findet am 09. und 10.12.2005 die Jahrestagung der ADW in der Yachthafenresidenz Warnemünde statt.
Wie in den Vorjahren werden hier auf der Basis einer erfolgreichen Arbeit die Weichen für das kommende Geschäftsjahr gestellt.

Mai 2006

Im Gebäude der AOK Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin finden die EQUAL-Aktionstage statt.
Veranstalter ist das von der ADW geführte regionale Netzwerk „Work-Life-Balance für Menschen mit Behinderungen“. Der Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, gibt einen Zwischenbericht über die Arbeit der Entwicklungspartnerschaft seit Anfang 2005 und kann dabei feststellen: „Alle Partner befinden sich auf einem erfolgreichen Kurs. Es wird an 34 Produkten gearbeitet. Angestrebt wird die Entwicklung und Erprobung von 7 Innovationen zur Unterstützung der Projektzielstellung.
Mit den transnationalen Partnern aus Italien, Polen, Spanien und Griechenland gibt es eine gute und erfolgversprechende Zusammenarbeit.“
Die Aktionstage werden unterstützt durch eine zentrale Ausstellung der Gemeinschaftsinitiative EQUAL.

August 2006

Die ADW führt mit dem Projekt ERGON begonnene Aktivitäten zur Ausprägung von Genderkompetenz in Unternehmen und zur gezielten Qualifizierung von Frauen für Führungsaufgaben in der Wirtschaft durch ein ESF-Landesprogramm gezielt weiter.

Über Ansprechpartnerinnen in den Geschäftsstellen der ADW in Schwerin, Rostock, Neubrandenburg und Stralsund erhalten Frauen und Unternehmen vielfältige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung geförderter Weiterbildungsmaßnahmen.
Ziel des Projektes ist die Verstetigung von Genderkompetenz in der Wirtschaft bei gleichzeitiger Neuorientierung der betrieblichen Prozesse zur Personalentwicklung.

September 2006

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW führen in Binz am 8. und 9. September 2006 eine zweitägige Arbeitstagung durch. Im Ergebnis von Arbeitsgruppenberatungen wird ein 10-Punkte-Programm für den Zeitraum 2006/2007 erarbeitet. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind einbezogen.

Oktober 2006

Am 14.10.2006 beginnt die ADW in Schwerin mit der Maßnahme "ModuS – Modulares System zur individuellen Unterstützung Schwerbehinderter und Rehabilitanden beim Wiedereintritt in den Beruf". Ausgangspunkt für diese berufliche Weiterbildungsmaßnahme sind mehrere in den Vorjahren erfolgreich durchgeführte spezielle Integrationsmaßnahmen der ADW für Schwerbehinderte und Rehabilitanden. Das Maßnahmesystem erlaubt im Abstand von ca. 6 Wochen jeweils den Eintritt von 5 Teilnehmenden und hat durch ein enges Zusammenwirken mit regionalen Unternehmen einen intensiven Praxisbezug. Eine nachhaltig hohe Integrationsquote ist das Ziel.

Dezember 2006

Der Ring der Arbeitsvermittler e.V. – Landesverband Mecklenburg-Vorpommern wird Mitglied in der „Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V.“
Diese Entscheidung wurde durch die ADW ausdrücklich begrüßt. Zeugt der damit begonnene Schritt doch von einem selbstbewussten Auftreten der Arbeitsvermittler als eine sich weiter etablierende neue Dienstleistungsbranche.

Dezember 2006

Die Jahrestagung der ADW findet am 15. und 16.12.2006 im Schloss Blücher des Resort Schloss Fleesensee statt. Durch den Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, wird festgestellt: "Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter uns, für 2007 ist schon Vieles gerichtet."
Eine Mitarbeiterbefragung wird ausgewertet, neue Impulse für Führung und Einzelaktivitäten wurden entwickelt.

Juni 2007

Mit der Abschlusskonferenz in Rom beendet die transnationale Partnerschaft JOSHA mit Partnern aus Italien, Polen, Griechenland und Spanien ihre offizielle Zusammenarbeit. Die fünf aus allen beteiligten Nationen gebildeten Arbeitsgruppen präsentieren ihre Arbeitsergebnisse. Der Manager der deutschen Entwicklungspartnerschaft und Geschäftsführer der AGENTUR DER WIRTSCHAFT, Bernd Heiden, berichtet abschließend über das stets konstruktive Zusammenwirken des transnationalen Lenkungsausschusses und dankt im Namen der fünf nationalen Entwicklungspartnerschaften allen Beteiligten für ihr Mitwirken an der transnationalen Partnerschaft.

September 2007

Am 26. September 2007 beenden die Partner der Entwicklungspartnerschaft „Work-Life-Balance für Menschen mit Behinderungen“ mit einem EQUAL-Forum im Festsaal des Schweriner Schlosses offiziell ihre Tätigkeit.
Gäste des Forums sind
Herr Hans Kreher, Vizepräsident des Landtages Mecklenburg-Vorpommern
Herr Rüdiger Möller, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus
Herr Michael Heister, Leiter der Nationalen Koordinierungsstelle EQUAL des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
sowie weitere führende Vertreter von öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen der Region.
Eine spanische und britische Delegation sind Teilnehmer des Forums.
Der Leiter der Entwicklungspartnerschaft und Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, stellt die Ergebnisse einer mehr als zweijährigen regionalen und nationalen Arbeit im Sinne der europäischen Gemeinschaftsinitiative EQUAL vor und dankt allen Beteiligten.
Am Abend feiern die Partner der EP Work-Life-Balance zwar stolz auf die erreichten Ergebnisse, aber auch mit etwas Wehmut, gemeinsam mit ihren Gästen in der Orangerie des Schweriner Schlosses Abschied aus dem Projekt. Ziele für neue Projekte werden ins Auge gefasst.

November 2007

Die ADW entwickelt gemeinsam mit der SBW – Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung das Projekt "PRiSMA – Projekt zur individuellen Qualifizierung und Stabilisierung junger Arbeitsloser durch eine Mentoren gestützte Begleitung in Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse".
Das Projekt wird in Kooperation mit der ARGE Schwerin am 05.11.2007 begonnen und durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW und SBW durchgeführt.

November 2007

Die ADW erweitert ihre Präsenz in Stralsund. Im Gründerzentrum in der Heinrich-Mann-Straße werden Büro- und Schulungsräume bezogen. Der Standort in der Frankenstraße wird zunehmend auf die Personal- und Arbeitsvermittlung spezialisiert.

Am 26.11.2007 beginnt in Stralsund die Weiterbildungsmaßnahme PRiSMA.

November 2007

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT komplettiert ihre Angebote für Unternehmen und Arbeitsuchende. Die räumlichen und personellen Ressourcen der AGENTUR DER WIRTSCHAFT werden ausgebaut und erweitert. Mit der Konzentration der Kräfte auf die vier Geschäftsstellen in Schwerin, Rostock, Neubrandenburg und Stralsund schafft die AGENTUR DER WIRTSCHAFT die Voraussetzungen, landesweit und mit hoher Kompetenz als Partner für unternehmensnahe  Personaldienstleistungen und Projekte zur Verfügung zu stehen.

Dezember 2007

Die Jahrestagung der ADW findet am 7. und 8.12.2007 im Schloss Klink statt.
Durch den Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, werden aus einer Analyse der einzelnen Geschäftsstellen heraus konkrete Aufgabenschwerpunkte für das Jahr 2008 entwickelt.
In einer intensiven Diskussion werden Umsetzungsmöglichkeiten und weitere Chancen definiert.
Am 08.12.2007 besuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam das Müritzeum in Waren.

Januar 2008

Die ADW beginnt unter Koordinierung des itf Schwerin e.V. gemeinsam mit fünf weiteren Partnern das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt MEMO.
Das Teilprojekt der ADW „Betriebliches Mentoring – neue Wege der Personalentwicklung in Unternehmen“ richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern, die keinen Facharbeiterabschluss haben. Ihre berufliche Entwicklung gemeinsam mit den Arbeitgebern voranzubringen und dabei neue Wege zu gehen, ist die Herausforderung des Teilprojektes.
Die Laufzeit des Projektes geht von Januar 2008 bis Dezember 2010.

Juni 2008

Im Auftrag der ARGE Stralsund beginnt die ADW in Stralsund mit der Tätigkeit der Personalserviceagentur „MAESTRAL“. Ziel der PSA ist es, im engen Zusammenwirken mit der ARGE Stralsund für erwerbsfähige Hilfebedürftige durch eine vermittlungsorientierte Arbeitnehmerüberlassung zusätzliche Berufschancen zu entwickeln.
Das arbeitsmarktpolitische Instrument „Personal-Service-Agentur“ soll am Beispiel Stralsund in innovativer Weise weiterentwickelt werden. Das erfahrene Team der Arbeitsvermittlung der Geschäftsstelle Stralsund beginnt mit viel Elan.

September 2008

Die halbjährlichen Mitarbeiterveranstaltungen der ADW werden am 05. und 06.09.2008 mit einem Innovationsworkshop fortgesetzt.
Ergebnis der zweitägigen Veranstaltung ist der „Maßnahmeplan der ADW zur Umsetzung wichtiger strategischer und operativer Ziele“. Er bezieht sich auf die Jahre 2008 und 2009.
Für den Erfolg des Workshops war sicherlich auch die Dampferfahrt auf dem Schweriner See am Abend des 5. September ausschlaggebend.

Oktober 2008

Die ADW beginnt in Hamburg im Zusammenwirken mit der ARGE team.arbeit hamburg die Weiterbildungsmaßnahme Kakao-Spezial. Ziel ist es, für die Delfi Cocoa (Europe) GmbH dringend benötigte Spezialisten für die Lebensmittelverarbeitung zu qualifizieren und in speziellen Praktika auf einen direkten Berufseinstieg vorzubereiten.

Oktober 2008

Die ADW beteiligt sich als Projektpartner am vom BMAS über das Programm XENOS geförderten „Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge – NAF“.
Beteiligt sind weitere 6 Partner aus der Region Westmecklenburg. Projektziel der ADW ist es, die seit Jahren gewachsene Kompetenz als Arbeitsvermittler für berufliche Chancen von Flüchtlingen einzubringen. Die Zusammenarbeit mit solchen vor allem auf soziale Leistungen ausgerichteten Trägern, wie VSP – Verbund für Soziale Projekte gGmbH und dem Landesflüchtlingsrat e.V., wird dabei ganz bestimmt auf beiden Seiten zu neuen Einsichten führen.

Dezember 2008

Im Auftrag der Agentur für Arbeit Neubrandenburg beginnt die ADW in Neubrandenburg am 01.12.2008 mit den Auftragsleistungen UVgA und Ganzil. Vorhergegangen waren entsprechende Angebote der ADW auf Ausschreibungen des Regionalen Einkaufszentrums Nord der Bundesagentur für Arbeit.
Die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Neubrandenburg sind auf Grund ihrer langjährigen Erfahrungen bei der Arbeitsvermittlung für eine erfolgreiche Auftragsdurchführung besonders prädestiniert.

Dezember 2008

Die Jahrestagung der ADW findet am 05. und 06.12.2008 im Hotel Neptun in Warnemünde statt. Durch den Geschäftsführer, Bernd Heiden, wird in einer Betrachtung des zu Ende gehenden Jahres auf eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurückgeblickt. Im Mittelpunkt der Tagung steht die weitere verbesserte Umsetzung des Qualitätsmanagements der ADW – einbezogen sind dabei alle Geschäftsstellen und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Am 06.12.2008 besuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW gemeinsam die Kunsthalle Rostock.

Januar 2009

Auf der Basis der Erfahrungen aus den Landesprojekten ProGender, Akzent und ERGON beginnt die ADW am 01.01.2009 mit dem durch das Landesprogramm ArBi geförderten Projekt „AufstiegsChancen“.
Ziel des Projektes ist es, durch gezielte Positionierung und Förderung weiblicher Führungskräfte sowohl für hochqualifizierte Frauen als auch für Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern neuartige Chancen für berufliche Entwicklungen und zusätzliche Wettbewerbsfähigkeit zu generieren.
Standorte für das Projekt sind Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Die Projektlaufzeit geht bis Dezember 2010.

Juni 2009

Das gemeinsam mit der SBW – Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung mbH entwickelte und durchgeführte Projekt PRiSMA ist weiter auf Erfolgskurs.
Von den Absolventen der Maßnahmen, die vor allem bei Maßnahmebeginn einen großen Abstand zum regulären Arbeits- und Ausbildungsmarkt hatten, konnten über 50 % in Verhältnisse des ersten Arbeitsmarktes vermittelt werden.
Einen großen Anteil hatten daran die von der ADW eingesetzten Mentoren, die es verstanden, sowohl das Vertrauen der Teilnehmenden zu gewinnen als auch junge Menschen zu Leistungen und beruflichen Anstrengungen zu motivieren.
Mit den Vermittlern der ARGE Schwerin gibt es eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Juni 2009

Nach einem „Frühstücksempfang“ in den umgebauten und renovierten Schweriner Geschäftsräumen der ADW besuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Angehörigen am 06.06.2009 die Bundesgartenschau in Schwerin. Das herrliche Wetter und die einzigartige Schau haben sich alle verdient.

Juni 2009

Die Mitarbeiterkonferenz der ADW am 19.06.2009 in Rostock setzt neue Schwerpunkte für die einzelnen Geschäftsfelder.
Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen und die Entwicklung der Leistungspotenziale für die Personal- und Arbeitsvermittlung.
Bei den Auftragsleistungen zur Vermittlung (Ganzil und UVgA) wird eine deutliche Steigerung registriert.
Eine Grillpartie im TRIHOTEL Rostock beschließt die erfolgreiche Veranstaltung.

August 2009

Die neue Geschäftsstelle der ADW in Rostock in der Doberaner Straße 114 wird offiziell eröffnet. Für die Kunden der ADW stehen moderne und technisch auf dem neuesten Stand eingerichtete Seminarräume zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über beste Arbeitsbedingungen.

September 2009

Die Maßnahme ModuS ist weiterhin erfolgreich und wird sowohl von den Teilnehmenden als auch von den regionalen Unternehmen und den Kostenträgern als ein bewährtes Instrument zum Wiedereintritt von Schwerbehinderten und Rehabilitanden in eine reguläre berufliche Tätigkeit geschätzt.
Über 60% der Lehrgangsabsolventen konnten nachhaltig in eine Berufstätigkeit vermittelt werden.

November 2009

Die Jahrestagung der ADW findet am 28. und 29. November 2009 im Hotel Kaiserhof Heringsdorf statt. Durch den Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die aktuelle Situation der Gesellschaft informiert. Neue Zielstellungen werden nach einem erfolgreichen Jahr 2009 ins Auge gefasst. In Arbeitsgruppen wird über neue Geschäftsideen und Leistungsinstrumente diskutiert.
Mit dem Besuch des Historisch-Technischen Informationszentrums Peenemünde am 29. November erhielten alle Teilnehmenden einen neuen Impuls zur jüngeren Geschichte.

April 2010

Gemeinsam mit dem itf Schwerin e.V., der RegioVision GmbH und der ABC Bau - Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft M-V GmbH ist die ADW am 16.04.2010 Mitbegründer der „Initiative berufsbezogene Grundbildung in Mecklenburg- Vorpommern“.
Ausgangspunkt für diese künftig allen Organisationen und Unternehmen offenstehende Initiative waren Erkenntnisse aus dem vom BBF geförderten Projekt MEMO.

Mai 2010

Der Ring der Arbeitsvermittler e.V. – Landesverband Mecklenburg-Vorpommern besteht 5 Jahre.
Die privaten Arbeitsvermittler haben sich als Partner der Arbeitsuchenden und der Unternehmen fest etabliert. Jährlich werden über 2000 Menschen aus der Arbeitslosigkeit in reguläre Arbeitsverhältnisse vermittelt. Die neu entstandene Dienstleistungsbranche wird zunehmend wahrgenommen und geschätzt.
Gemeinsam mit den Agenturen für Arbeit und den ARGEn werden jährliche Aktionstage der privaten Arbeitsvermittlung durchgeführt.
Die privaten Vermittler verstehen sich als verlässlich agierende Partner.
Gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden Dirk Wanka hat der Geschäftsführer der ADW, Bernd Heiden, einen wesentlichen Beitrag für diese Entwicklung geleistet.

22. Mai 2010

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT ist 15 Jahre alt.
Seit ihrer Gründung am 22.05.1995 konnten Umsatz, Mitarbeiterzahl und Leistungskraft kontinuierlich entwickelt werden.
In den Geschäftsstellen Schwerin, Neubrandenburg, Rostock und Stralsund sind gegenwärtig 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Praktisch alle Dienstleistungen um den Bereich Personal werden spezifiziert angeboten.
Zu einer großen Anzahl von Unternehmen, Geschäftspartnern, Projektträgern und freien Trainern gibt es stabile vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen. Die ADW ist als kompetenter und verlässlicher Dienstleister landesweit geschätzt – eine gute Basis für weitere erfolgreiche Entwicklungen.

Juli 2010

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT übernimmt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den Geschäftsstellen Schwerin, Neubrandenburg, Rostock und Stralsund die Beratung zur Bildungsprämie.
Von den Geschäftsstellen der ADW können damit von autorisierten Beraterinnen Prämiengutscheine an Menschen, die sich weiterbilden wollen, ausgegeben werden. Die Voraussetzungen dafür werden individuell geprüft. Eine Förderung der Weiterbildungskosten in Höhe von 50%, maximal jedoch 500,-€, ist möglich.

August 2010

Beginn des durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Programms Gleichstellen geförderten Projektes "ProDomo - Programm für Talente". Das Programm bietet Frauen und Unternehmen Möglichkeiten, über initiierte Personalentwicklungsprogramme Wege für eine gleichstellungsorientierte Personalpolitik zu beschreiten. Gefördert werden Karrierestrategieseminare, Aufstiegsförderprogramme, spezielle Workshops und ein betriebliches Mentoring.

Dezember 2010

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AGENTUR DER WIRTSCHAFT führen ihre Jahrestagung 2010 im Kurhaus Ahrenshoop durch. Schwerpunkte der Jahrestagung sind die Spezifika des Arbeitsmarktes in Mecklenburg-Vorpommern und die Entwicklung von Modellen zur Potentialbestimmung und Potentialentwicklung von Beschäftigten in Unternehmen.

April 2011

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT beginnt in Partnerschaft mit der SBW Aus- und Fortbildungsgesellschaft mbH sowie in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Schwerin und den Jobcentern der Region das Projekt "Prima Mallorca und Austria". Das Projekt wird im Rahmen des Programms IdA Integration durch Austausch, durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds für Deutschland gefördert. Ziel ist es, benachteiligten Menschen, die ohne Arbeit sind, unterstützt durch einen Vorbereitungskurs, in ein Auslandspraktikum zu vermitteln. Über eine berufliche Tätigkeit auf Mallorca sollen Motivation, Leistungsfähigkeit und ggf. berufliche Neuorientierungen für eine Tätigkeit in der Heimat entwickelt werden.

September 2011

Gemeinsame Arbeitsberatung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AGENTUR DER WIRTSCHAFT in der Geschäftsstelle Stralsund. Die aktuelle Situation der Gesellschaft wird analysiertd, die Chancen und Anforderungen des zweiten Halbjahres werden definiert. Der Erfahrungsaustausch wird am Nachmittag im Rahmen einer Besichtigung und einer Gesprächsrunde in der Volkswerft Stralsund fortgesetzt.

Dezember 2011

Die Jahrestagung der AGENTUR DER WIRTSCHAFT findet am 16. und 17. Dezember 2011 im Travel Charme Ostseehotel Kühlungsborn unter dem Motto "Potentiale positionieren" statt. Ziel ist es, die erforderliche Leistungsstruktur und inhaltliche Aufgabenstellungen bis zum Jahr 2013 zu definieren.

Juni 2012

Die Halbjahrestagung der AGENTUR DER WIRTSCHAFT findet in der Geschäftsstelle Rostock statt. Das Leitbild der ADW wird der aktuellen Situation und der erreichten Leistungsfähigkeit angepasst. Neue Ziele, vor allem für die Personal- und Arbeitsvermittlung, werden definiert.
Am Nachmittag besichtigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Freilichtmuseum Klockenhagen. Mit Wildschwein am Spieß und der Formung eines danach gebackenen Brotes geht der erlebnisreiche Tag zu Ende.

Oktober 2012

In Kooperation mit Sky Deutschland und Serco errichtet die ADW eine Außenstelle in Teltow. Ziel ist es, die Ansiedlung eines Teleservicecenters von Serco durch Personalvermittlung und gezielte Weiterbildung zu unterstützen. Die ersten Weiterbildungsmaßnahmen beginnen.

Oktober 2012

Die ADW wird mit der Geschäftsstelle in Neubrandenburg Beratungsstelle des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Programms unternehmensWert: Mensch. Das Programm steht im Gesamtkodex der Fachkräfte-Offensive und zielt darauf, dringende Beratungsleistungen für Unternehmen über attraktive Fördermöglichkeiten in Gang zu setzen.

Dezember 2012

Die Jahrestagung der ADW findet am 7. und 8. Dezember 2012 im Schloss Basthorst bei Schwerin unter dem Motto "Potentiale effizient einsetzen - wir haben investiert" statt. Gemeinsam wird festgestellt, dass das Jahr 2012 insbesondere dafür genutzt wurde, neue Positionen zu besetzen und in den nächsten Jahren die gewachsenen Leistungsansprüche des Marktes zu erfüllen. Für alle Geschäftsfelder wurden durch den Geschäftsführer konkrete Aufgabenstellungen entwickelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden aufgefordert, ihre persönlichen Chancen zu nutzen.

Januar 2013

Die AGENTUR DER WIRTSCHAFT eröffnet mit dem Beginn des Projektes "FiM - Frauen initiieren Mentoring" in Hamburg, in der Spaldingstraße 210, eine neue Geschäftsstelle. Ziel ist es, in Hamburg schrittweise das gesamte Leistungsspektrum der ADW anzubieten.

Januar 2013

Die ADW beginnt parallel in Hamburg und in Rostock mit dem Projekt "FiM - Frauen initiieren Mentoring".
Mit dem Projekt FiM werden langjährige Erfahrungen der ADW auf dem Gebiet von Chancengleichheit für Frauen und Männer und Förderung von weiblichen Führungskräften fortgeführt. Das Projekt FiM wird im Rahmen der Bundesinitiative für Frauen in der Wirtschaft - Gleichstellen durchgeführt und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds für Deutschland, gefördert.
Ziel des Projektes ist es, ein spezielles, betreutes Cross-Mentoring als Initiierung für betriebliche Karriereprogramme für Frauen zu nutzen.
Partner des Projektes ist der Verein FIM - Vereinigung für Frauen im Management e.V. mit seinen Landesverbänden Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Januar 2013

In der Geschäftsstelle Schwerin beginnt die ADW im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und im Zusammenwirken mit dem Jobcenter Schwerin und dem Jobcenter Nordwestmecklenburg das Projekt "QuEo - Qualifizierungs- und Erfahrungsoffensive". Grundlage für dieses Projekt ist das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufene Programm "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte in den Regionen".
Die ADW übernimmt die Paktkoordination und die Durchführung des Schweriner Projektes. Partner der ADW sind die SBW Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung mbH und die Schweriner Bildungswerkstatt e.V.

April 2013

Mit der beruflichen Fortbildungsmaßnahme "Servicetechniker für Biogasanlagen" reagiert die ADW auf einen aktuell dringenden Bedarf der Wirtschaft. Die Qualifizierungsmaßnahme vermittelt wichtige Grundlagen, um Biogasanlagen sowohl hochproduktiv als auch sicher betreiben zu können. Die erste Maßnahme beginnt in Torgelow, Kreis Vorpommern-Greifswald. Weitere werden folgen.

Dezember 2013

Die Jahrestagung 2013 der ADW findet am 6. und 7. Dezember 2013 im Cliff Hotel Rügen im Ostseebad Sellin statt. Unter dem Motto "Ausblicke - auf Rügen und in die Zukunft" stellen die Projektleiterinnen und Projektleiter der ADW ihre speziellen Leistungsangebote für Unternehmen, Beschäftigte und Arbeitsuchende vor. Eine intensive Chancendiskussion setzt Schwerpunkte für das Jahr 2014.

März 2014

Die Ende des Jahres 2012 aufgenommene Tätigkeit der Beratungsstelle "unternehmensWert: Mensch" der ADW in Neubrandenburg findet immer deutlicher eine landesweite Akzeptanz.
Unsere erfahrene Beraterin Brigitte Rehbein setzt durch die Ausstellung von Beratungsschecks des BMAS 2014 ca. 80 Unternehmen in die Lage, hochwertige Beratungsleistungen in Anspruch zu nehmen.

Juni 2014

Vom 3. bis 5.6.2014 findet in Klink das dritte Expertentreffen im Rahmen des IdA-Projektes "Prima Mallorca" statt. Gäste der ADW sind Frau Mechthild Jürgens vom BMAS, Vertreter der spanischen Arbeitsverwaltung "PalmaActiva", Geschäftsführer von Unternehmen sowie Vertreter von Jobcentern aus MV.
Die Teilnehmer der Fachtagung arbeiten gemeinsam heraus, dass Auslandspraktika für langzeitarbeitslose Menschen eine erfolgreiche Methode zur Aktivierung, zur Erhöhung der beruflichen Mobilität sowie zur Neuorientierung sein kann.

November 2014

Am 21.11.2014 gestaltet die ADW im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes "Phönix" in Neubrandenburg eine Fachtagung zur arbeitsplatzorientierten Grundbildung für Beschäftigte. Die Fachtagung wird durch den Geschäftsführer der ADW Bernd Heiden eröffnet. Dagmar Ludzay vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält ein Grußwort im Auftrag des Förderers. Den Fachvortrag "Arbeitsplatzorientierte Grundbildung - Gewinn für Arbeitnehmer und Arbeitgeber" hält Ellen Abraham vom Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung.

Dezember 2014

Die Jahrestagung der ADW 2014 setzt die intensive Diskussion zur Neuaufstellung der ADW für den Zeitraum 2015 bis 2020 fort. Auf dem Schlossgut Groß Schwansee beteiligen sich 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW daran, neue Marktchancen zu erkennen und die für deren Nutzung erforderlichen Methoden und Wege zu definieren. Ziel aller ist es, das 20jährige Jubiläum der ADW am 22.05.2015 durch einen im Jahr 2015 von Anfang an erfolgreichen Kurs gut vorzubereiten.

Januar 2015

Die ADW beginnt am 15.01.2015 mit dem vom BMAS geförderten Projekt MobiPro EU Gastro Rügen. Ziel des Projektes ist es, 30 junge Menschen aus Spanien über einen Deutschkurs in ihrer Heimat auf eine Ausbildung in der Gastronomie auf Rügen vorzubereiten und sie während ihrer Ausbildungszeit zu betreuen. Mit interessierten Gastronomen werden in den nächsten Tagen Abstimmungsgespräche geführt. Ab Juli 2015 absolvieren die jungen Spanierinnen und Spanier ein Praktikum, möglichst in ihrem künftigen Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung beginnt dann ab August auf Rügen.

Januar 2015

Auf der Basis eines Kooperationsvertrages mit der IBB Institut für Berufliche Bildung AG erweitert die ADW in Neubrandenburg ihre Bildungsfähigkeit durch VIONA Schulungsmaßnahmen. Das neuartige Schulungskonzept der "Virtuellen Online Akademie" ermöglicht eine individuelle Teilnahme an hochwertigen Bildungsmaßnahmen. Die Maßnahmen können in der üblichen Weise über Bildungsgutscheine durch die Agentur für Arbeit und die Jobcenter gefördert werden.

Februar 2015

Die ADW übernimmt für die im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführten berufsbezogenen Deutschkurse die Bereitstellung der Praktika sowie die Praktikums- und Integrationsbegleitung. Partner bei der Durchführung sind die SBW Aus- und Fortbildungsgesellschaft für Wirtschaft und Verwaltung mbH, die WBS Training AG, die DAA Deutsche Angestellten Akademie und biG-Bildungszentrum in Greifswald gGmbH. Die Laufzeit der speziellen Maßnahmen mit berufsbezogenen Sprachkursen und Praktika geht bis zum 31.12.2017.

März 2015

Die ADW beginnt in der Region Westmecklenburg weitere Aktivitäten zur Unterstützung der Berufsfähigkeit von Migrantinnen und Migranten.
Mit dem Projekt "SheWorks" des Bundesministierums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden Mütter mit Migrationshintergrund durch Beratung, Betreuung und gezielte Vermittlung dabei unterstützt, möglichst schnell eine erfolgreiche Berufstätigkeit aufzunehmen.
Parallel dazu beginnen in Schwerin ab Sommer 2015 mit dem Projekt "Jobbridge für Akademiker" spezielle Weiterbildungskurse zur beruflichen Integration von Migranten mit akademischer Vorbildung.
Beide Projekte sollen ab 2016 auch andere Regionen des Landes erreichen.

22. Mai 2015

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW treffen sich in der Gaststätte Ruderhaus am Schweriner See zur Halbjahrestagung 2015 und begehen mit diesem Tag zugleich das 20jährige Bestehen der AGENTUR DER WIRTSCHAFT.
Der Geschäftsführer Bernd Heiden gibt einen Überblick über zwanzig Jahre erfolgreiche Geschäftstätigkeit.
Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltung sind die mit der AGENDA 20 verkündeten Leitlinien für Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit für den Zeitraum 2015 bis 2020. Dazu führte der Geschäftsführer aus: "Mit der AGENDA 20 haben wir jetzt unsere Visionen definiert und Ziele festgelegt, die realistisch sind. In fünf Jahren wollen wir sie erreichen. Vor uns steht damit ein Zeitraum, den wir überblicken können und der für jeden und jede von uns vielfältige Chancen bereithält."

November 2015

In allen Geschäftsstellen der ADW beginnen Einstiegskurse für Flüchtlinge. Damit reagiert die ADW mit ihren Fachkräften und speziellen Ressourcen zur beruflichen und sozialen Betreuung von benachteiligten Menschen auf die aktuelle Situation in Mecklenburg-Vorpommern und in Hamburg. Zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden eingestellt, Honorarkräfte werden gewonnen.

Dezember 2015

Am 11. und 12. Dezember findet die Jahrestagung 2015 im Hotel de Weimar in Ludwigslust statt. Schwerpunkt der Tagung ist eine erweiterte Ausrichtung der Leistungssäule „Berufliche Integration von Migranten“ auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Mecklenburg-Vorpommern. Die ADW wird ab 2016 BAMF-Integrationskursträger. Es gilt, zusätzliche Maßnahmen zur beruflichen Integration von Flüchtlingen zu entwickeln und vorzubereiten.
Die Tagungsteilnehmer sind sich darüber einig, dass die Personal- und Arbeitsvermittlung weiterhin strategischer Schwerpunkt für die ADW bleibt.

21. Dezember 2015

Die ADW hat ihren Geschäftssitz innerhalb Schwerins von der Lübecker Straße in die Wismarsche Straße 302 verlegt. Die neuen Geschäftsräume erfüllen hohe Ansprüche und sind eine gute Basis für eine gute Arbeit im Jahr 2016 und darüber hinaus.

April 2016

Die ADW hat sich als ein stabiler und verlässlicher Träger bei der Durchführung von BAMF-Integrationskursen sowie bei Maßnahmen der berufsbezogenen Sprachförderung aufgestellt. Die Schulungsmöglichkeiten in Neubrandenburg, Stralsund, Hamburg und Schwerin wurden deutlich erweitert.
Die Sprachkurse der ADW werden durch spezielle Maßnahmen des Berufscoaching für Migranten in Richtung schnelle berufliche Integration unterstützt.

Juni 2016

20.06.2016 – Die ADW beginnt mit zwei speziellen BAMF-Integrationskursen in Greifswald. Sie sind der Start für das in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Greifswald und dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord entwickelte Projekt „Fifty-Fifty Greifswald“. Die ADW bereitet interessierte Flüchtlinge auf eine frühzeitige Arbeitsaufnahme vor. Der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Greifswald und des Jobcenters Vorpommern-Greifswald Nord akquiriert bei regionalen Unternehmen die entsprechenden Arbeitsplätze. Die Teilnehmenden sollen im wöchentlichen Wechsel von Deutsch lernen mit Arbeit im Unternehmen möglichst schnell eine stabile Beschäftigung im ersten Arbeitsmarkt finden. Alle  Beteiligten stehen damit vor einer großen Herausforderung.

Juli 2016

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADW beraten am 8. Juli 2016 in den Tagungsräumen des Schlosshotels Klink über den Stand der Erfüllung der Leistungsziele für das Jahr 2016. Zehn neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vom Geschäftsführer Bernd Heiden begrüßt. Am Nachmittag wird der Erfahrungsaustausch auf einem Schiff der „Blau-Weißen-Flotte“ mit Kaffee und Kuchen an Bord fortgesetzt.

Oktober 2016

Die ADW schafft mit der Anmietung neuer Räumlichkeiten an den Standorten Rostock und Hamburg verbesserte Bedingungen für ihre Geschäftstätigkeit.
In Rostock konnte der Geschäftssitz im bisherigen Nachbarhaus in der Doberaner Straße praktisch erhalten bleiben. Neuer Sitz der Geschäftsstelle ist die Doberaner Straße 112.
In Hamburg werden die bisher an drei Standorten zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten auf einen Standort konzentriert. Sitz der Geschäftsstelle wird in den nächsten Tagen die Hammerbrookstraße 47a sein.

Dezember 2016

Am 2. und 3. Dezember 2016 findet die Jahrestagung der ADW im Kongresszentrum der Yachthafenresidenz in Warnemünde statt. Der Geschäftsführer Bernd Heiden zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2016. Mit nunmehr 44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat die ADW deutlich an personeller Stärke und Leistungskraft gewonnen.
Die mit der AGENDA20 im Mai 2015 definierten Leistungssäulen bilden weiterhin die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit. Das Jahr 2017 ist gut vorbereitet.

März 2017

Am 3. März 2017 feiern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IdA-Projektes Porta Mallorca ihr Bergfest. Sie besichtigen die ehemalige Wirkungsstätte des mallorquinischen Philosophen Ramon Llull auf dem Berg Randa und das größte Aquarium Europas in Palma. Der Tag endet mit einem gemeinsamen Abendessen an der Küste von Santa Ponza.

Juli 2017

Der langjährige Prokurist der der ADW, Herr Torsten Edlich, wird laut Gesellschafterbeschluss vom 18.05.2017 zum 01. Juli 2017 zum Geschäftsführer bestellt. Damit hat die ADW mit Bernd Heiden und Torsten Edlich zwei gleichberechtigte Geschäftsführer.
Weiterhin Prokurist des Unternehmens ist Matthias Fülöp.

Juli 2017

Am 28.07.2017 findet im Rahmen des Halbjahrestreffens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Orangerie des Schweriner Schlosses ein Sommerempfang der ADW statt. Eingeladen sind Vertreter von Verbänden, Organisationen und Partnerunternehmen.
In einem Rückblick auf 22 Jahre erfolgreicher Geschäftstätigkeit verweist der Geschäftsführer in einem Vortrag auf die wesentlichen Etappen der Entwicklung der ADW zurück.
Herr Torsten Edlich wird als Geschäftsführer der ADW vorgestellt. Die beiden Geschäftsführer Bernd Heiden und Torsten Edlich sind sich sicher, dass durch ein gutes und vertrauensvolles Zusammenwirken, die sich für die ADW ergebenden Chancen auch künftig umfänglich genutzt werden können. Die nachhaltige Sicherung und Entwicklung der ADW bleiben im Fokus der Tätigkeit der Geschäftsführung.

September 2017

Die ADW beginnt in Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag des BAMF landesweit mit der Durchführung von Erstorientierungskursen für asylsuchende Menschen mit unklarer Bleibeperspektive. Damit erhalten Flüchtlinge, die bisher keinen Zugang zu Integrations- und Sprachkursen hatten, eine Möglichkeit zum Erlernen der deutschen Sprache und Unterstützung für ein Leben in Deutschland.
Partner des Projektträgers ADW sind der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. und VSP Verbund für soziale Projekte gGmbH.